Brennholzaktion

25.06.2020

Sommer - Aktion

Brennholz trocken aus dem regionalen Wald

für

die aktuelle Brätelsaison – oder das wärmende Kaminfeuer im Winter

 

Unser Geschenk bei Bestellung  bis 29.08.2020

1 Sack Anfeuerholz pro Ster 

 

Bestellung über Website, Email oder telefonisch

 


Neue Waldstrassenkarten im Buechwald

22.06.2020

Vom Buechwald gibt es neu Waldstrassenpläne. Diese werden demnächst an verschiedenen Standorten im Buechwald sowie bei den Gemeindeverwaltungen von Erlinsbach und Küttigen aufliegen.  Bedienen Sie sich!

Download
Waldstrassenbeschriftung_Buechwald_Druck
Adobe Acrobat Dokument 5.2 MB

Eichenprozessionsspinner im buechwald

16.06.2020

In Wald und Gärten sind in diesem Jahr viele Gespinste von verschiedenen Insektenarten zu entdecken. Nur von einer dieser Raupenarten geht für die Menschen eine Gefahr aus: der Eichenprozessionsspinner. Gespinst und Raupe des Eichenprozessionsspinners sind leicht erkennbar. Und mit einigen einfachen Vorsichtsmassnahmen lässt sich eine Gefährdung vermeiden. Für die Bäume und Sträucher sind diese Gespinste und die Raupen unbedenklich. Die kahlgefressenen Zweige schlagen wieder aus.

Die mit Brennhaaren versehenen Raupen des Eichenprozessionsspinners bauen dieses Jahr wieder vermehrt ihre grossen Gespinstnester an Stamm und dicken Ästen ausschliesslich von Eichen. Bereits wurden einige im Buechwald von Erlinsbach und Küttigen gesichtet. Nun heisst es aufpassen, damit man nicht mit den Brennhaaren der Raupe in Berührung kommt. Alle anderen Gespinste, die derzeit in Wäldern und Gärten angetroffen werden, sind für Menschen unbedenklich.

Beim Eichenprozessionsspinner ist allerdings Vorsicht geboten. Gespinst und Raupen sind aber gut zu erkennen. Die Raupen bevorzugen frei oder sonnig stehende Eichen. Sie sind darum vor allem am Waldrand oder in Pärken, Schwimmbädern und Gärten. Die Raupen ernähren sich nachts von den frisch ausgetriebenen, jungen Eichenblättern. Tagsüber kehren sie in ihre Gespinstnester am Stamm oder auf der Unterseite von dicken Ästen zurück. Bei Kontakt mit den Raupen oder den Nestern können die Brennhaare nesselartige Entzündungen hervorrufen und Atembeschwerden verursachen.

Wichtigste Vorsichtsmassnahmen

·       Wenn die wichtigsten Vorsichtsmassnahmen berücksichtigt werden, können gesundheitliche Probleme weitgehend vermieden werden:

·       Vorsicht in der Nähe von Eichen – befallene Bäume und deren Umgebung grundsätzlich meiden

·       Raupen und Gespinste nicht berühren

·       Auch verlassene Nester nicht berühren, da sich darin noch immer abgebrochene Brennhaare befinden können

·       Falls doch ein Kontakt stattgefunden hat, sofort duschen, Haare waschen und Kleider wechseln

·       Bei Auftreten starker allergischer Symptome sollte ein Arzt aufgesucht werden. Der Patient sollte dabei auf den Kontakt mit den Raupenhaaren hinweisen.

 

Der Eichenprozessionsspinner ist eine einheimische Schmetterlingsart und gehört zum natürlichen Ökosystem Wald. Infolge der milden Winter und der wärmeren Witterung trat die Raupenart in den vergangenen Jahren vermehrt in Gebieten auf, die bis vor wenigen Jahren noch verschont geblieben waren. Es ist unmöglich, diese Schmetterlingsart generell zu bekämpfen. Vielmehr werden wir den richtigen Umgang mit den lästigen Plagegeistern lernen müssen. Vergleichbar mit Wespen, anderen stechenden Insekten oder giftigen Pflanzen, Pilzen und Beeren, mit denen man ja ganz alltäglich zu leben gelernt hat, muss auch diese natürliche Begebenheit akzeptiert und verinnerlicht werden.

 

Download
Infotafel Eichenprozessionsspinner.pdf
Adobe Acrobat Dokument 281.3 KB

Die Kunst steht im Wald

Olivier Besson wird vom 19. - 21. Juni in unseren Waldungen seine moderne Holzkunst präsentieren.

Weitere Informationen finden Sie im angehängten Flyer.

Download
Kunst_Wald_148x420mm_080620.pdf
Adobe Acrobat Dokument 609.8 KB

Gartenabfälle im Wald

02.06.2020

Im Wald Gartenabfälle zu entsorgen ist nicht nur illegal, sondern fahrlässig.

Dadurch können fremde Pflanzen oder Schadorganismen ins Ökosystem eingeschleppt werden - mit teils fatalen Folgen für die Waldgesundheit und hohen Kosten für die Waldeigentümer.

Entsorgen Sie Neopyhten mit der Kehrichtabfuhr und nutzen Sie für alle übrigen Gartenabfälle die Grünabfuhr der Gemeinde.

 

Vielen Dank für Ihre Mithilfe - der Wald dankt es Ihnen!

Weitere Infos erhalten Sie im angehängten Dokument von WaldSchweiz.

 

 

Download
20200519_Info_Gründeponien im Wald_DE.pd
Adobe Acrobat Dokument 967.8 KB

Eichenholz auf dem Weg ins Wallis

08.05.2020

Yan Florey von der Firma Florey GmbH aus Salgesch im Wallis hat bei uns Eichenschwellen aus den heimischen Wäldern bestellt.

Diese werden im Val d'Anniviers als Treppe vor einem Holzchalet die nächsten Jahrzehnte ihre Dienste erweisen.

Das nachhaltig geerntete Holz aus unseren Wäldern ist sehr vielseitig einsetzbar und die Weiterverwendung in der Schweiz macht uns Freude!

 

Vielen Dank für den Auftrag und die Freude an Schweizer Holz!


FEUERVERBOT IM WALD aufgehoben!

01.05.2020

Die Verantwortlichen der Aargauischen Gebäudeversicherung (AGV) und des Kantons haben nach einer Neubeurteilung die Gefahrenstufe für Walbrandgefahr per sofort auf die Stufe 3 gesenkt (erhebliche Waldbrandgefahr).

Die Bevölkerung wird jedoch weiterhin zur Vorsicht beim Feuern im Freien gemahnt.


Feuerverbot im Wald!

20.04.2020

Feuerverbot im Wald im Kanton Aargau

 

Vertreter der Aargauischen Gebäudeversicherung

(AGV), der Abteilung Wald des Departements Bau, Verkehr

und Umwelt (BVU) und des Kantonalen Führungsstabs

(KFS) haben am Freitagvormittag, 17. April 2020,

eine erneute Lagebeurteilung der aktuellen Wetterlage

und der damit verbundenen Gefahren vorgenommen. Im

Kanton Aargau gilt neu die Gefahrenstufe 4 von 5 (grosse Waldbrandgefahr).

 

Das Verbot bleibt bis auf weiteres in Kraft und wird erst nach ausreichenden Niederschlägen wieder aufgehoben.

 

Wir bitten alle Waldbesucher dieses Verbot zu beachten - für unseren Wald!

 


HSM 805 HD

20.03.2020

Unser neuer Forstschlepper HSM 805 HD wurde Mitte März 2020 ausgeliefert von der HSM Schweiz AG in Holziken. 

Voller Vorfreude durften wir dieses brandneue Arbeitsgerät in Empfang nehmen und freuen uns nun auf die kommenden Jahre mit unserem neuen Schlepper!

Vielen Dank an die HSM Schweiz AG für die prompte und fristgerechte Lieferung.


Sicherheitsholzereien

14.02.2020

Momentan sind wir mit diversen Holzereien beauftragt, welche der Sicherheit der Fussgänger und Verkehrsteilnehmer dienen. Da durch die beiden Hitzesommer 2018 und 2019 viele Bäume geschädigt oder sogar abgestorben sind, müssen diese entfernt werden.

Wir geben alles - für ihre Sicherheit!


Werkbesichtigung in Wolfegg/D

15.01.2020

Unser neuer Forstspezialschlepper wird momentan bei der Firma "Hohenloher Spezialmaschinen (HSM)" in Wolfegg/D gebaut. Bis Ende März 2020 soll das Fahrzeug an uns ausgeliefert werden.

Mit der Arbeitsgruppe, welche sich mit der Beschaffung dieses Forstschleppers intensiv auseinandergesetzt hat, haben wir eine Werkbesichtigung durchgeführt und uns die komplexe Aufbauarbeit der Forstspezialmaschinen erklären lassen.

Vielen Dank an Elmar v. Rotz der HSM Schweiz AG für die Führung.

 

Wir freuen uns auf unser neues Fahrzeug!


Frohe Festtage

23.12.2019

Die letzten Weihnachtsbäume sind verkauft, die Holzschläge unterbrochen und auch Brennholz für's Cheminée sollte nun in jedem Wohnzimmer wieder vorrätig sein.

 

Mit einem aktuellen Winterfoto vom höchsten Berg im Kanton Aargau, dem "Striehen" in Densbüren verabschiedet sich das Team des Forstbetriebs Jura in die Weihnachtsferien und wünscht allen Bewohner/Innen  von Densbüren, Erlinsbach und Küttigen frohe Festtage und einen guten Start im neuen Jahr.

Wir sind ab dem 6. Januar 2020 wieder für Sie da!


Eichenwaldreservat

25.11.2019

Im Eichenwaldreservat Buechwald sind wir auf junge Eichen angewiesen, welche die Zukunft der Eichenbestände sichern. Da die Jungeichen zur Leibspeise des Rehwilds zählen, müssen wir regelmässig Eichen schützen. Mit den Dachlattengatter schützen wir die Jungeichen vor dem Rehwildverbiss.

Die Verbindungen zwischen den Latten haben wir mit Buchenholznägeln gemacht - somit sind die Gatter zu 100% biologisch abbaubar und müssen nicht abgeräumt werden. Damit bringen wir das Holz zurück in den natürlichen Kreislauf. Wir freuen uns auf weitere Eichen in unseren Wäldern.


Weihnachtsbaumverkäufe 2019

25.11.2019

Erlinsbach, 19. Dezember 2019

Werkhof Kilbig 16:00 - 18:00 Uhr

 

Densbüren, 21. Dezember 2019

Weihnachtsbaumkultur, Pumpwerk Tal

10.00 - 11.30 Uhr

Schneiden Sie ihren Baum selber!

 

Küttigen, 21. Dezember 2019

Schulhaus Stock  10:00 - 11:00 Uhr                   

Schulhaus Dorf   14:00 - 15:00 Uhr

 

 

Frisch geschnittene Rot-, Weiss- und Nordmanntannen stehen zum Verkauf bereit.

Die ökologische Produktion hat einen hohen Stellenwert. Es werden keine Herbizide und Düngemittel eingesetzt.

Wir freuen uns auf Sie!


Bodenschonende holzernte

11.11.2019

Die nasse Witterung der letzten Wochen war für den Wald ein wahrer Segen und für die Natur sehr wichtig.

Unsere Arbeit im Wald wird momentan aber diese Nässe erschwert: 

Wir wollen die durchnässten Böden möglichst wenig in Mitleidenschaft ziehen. Deswegen ist der RaupTrac 55 im Einsatz welcher den Bodendruck stark reduziert und uns trotzdem weiterarbeiten lässt. Die Spuren sind kaum zu sehen und viele Bäume können mit diesem "kleinen Teil" trotzdem geerntet und gerückt werden.

Dem  wertvollen Waldboden zuliebe!


Waldarbeitstag Küttigen

27.09.2019

Geschätzte Ortsbürger und Einwohner von Küttigen

 

Die Ortsbürgergemeinde Küttigen freut sich, Sie herzlich zu einem interessanten Vormittag im Gebiet „Riepel“ einzuladen. Wir werden die Naturschutzflächen pflegen und erfahren Interessantes über die Gipsgrube und ihre frühere Nutzungsform sowie die heutige ökologische Bedeutung.

Der Arbeitstag wird gemeinsam mit dem Natur&Vogelschutzverein Küttigen-Rombach durchgeführt.

Beim gemeinsamen offerierten Mittagessen rücken die Geselligkeit und der Austausch unter den Teilnehmenden in den Vordergrund.

Datum                  Samstag 19. Oktober 2019

Treffpunkt             08.00 Uhr beim Jagdhaus im Riepel

Arbeitsende          12.00 Uhr

Kleidung               dem Wetter angepasst, Arbeitshandschuhe, gutes Schuhwerk

Mittagessen          ab 12.00 Uhr vor Ort oder im Holzschopf auf Rieden

Anmeldung           bis 14. Oktober 2019

                           an den Forstbetrieb Jura, 5018 Erlinsbach

                           Telefon:      062 844 25 80 / 079 435 31 70

                           E-mail:        info@forst-jura.ch

 

Wir freuen uns.

 

Ortsbürgerkommission Küttigen und Forstbetrieb Jura


Holzbestellungsformular 19/20

25.09.2019

Das Brennholzbestellformular 2019/20 ist ab sofort unter Bestellungen als pdf oder excel-Datei erhältlich.

Regionales Brennholz gibt gleich doppelt warm!

Bestellen Sie auch gleich das Anfeuerholz im praktischen 5 Kg-Sack mit dazu. Wir freuen uns.


Waldumgang Erlinsbach 2019

02.09.2019

Am 14. September 2019 findet der Waldumgang in Erlinsbach AG statt. Alle Einwohner/Innen sind herzlich eingeladen - wir freuen uns auf eine grosse Beteiligung.

Download
Einladung Waldumgang Erlinsbach 2019
Einladung_2019.pdf
Adobe Acrobat Dokument 99.5 KB

Brennholzaktion

06.08.2019

Sommer - Aktion

Brennholz trocken aus dem regionalen Wald

für

die aktuelle Brätelsaison – oder das wärmende Kaminfeuer im Winter

 

Unser Geschenk bei Bestellung  bis 15.09.19

1 Sack Anfeuerholz pro Ster 

 

Bestellung über Website, Email oder telefonisch

 


Borkenkäferbefall

22.07.2019

Die Trockenheit im 2018 und die heissen Frühsommertage im 2019 haben zu einer extremen Vermehrung der Borkenkäferpopulationen geführt. Diese Käfer bohren sich unter die Rinde der geschwächten Fichten und bringen diese innert kürzester Zeit zum Absterben. Falls wir den Befall rechtzeitig entdecken, können wir die befallenen Bäume fällen und möglichst schnell mit dem LKW abführen um eine weitere Verbreitung zu verhindern.

Wir hoffen weiterhin auf kühle und nasse Sommermonate in diesem Jahr - zum Wohle unseres Waldes!


Neuer Motormäher im einsatz

04.07.2019

Unser neuer Motormäher ist eingetroffen, diesen setzen wir für die Bachuferpflege und die Naturschutzarbeiten im Forstbetrieb ein.

Der Aebi CC36 mit Stachelwalzen und zwei verschiedenen Messerbalken wird uns hoffentlich viele Jahre begleiten. Vielen Dank an die Firma

Guthauser Land- und Erntetechnik in Küttigen für die immer wieder gute Zusammenarbeit und die prompte Ablieferung.


Orchideenpracht

05.06.2019

Im Gebiet "Hinterreben" in Asp sind viele einheimische Orchideenarten am blühen und erfreuen mit einer wunderbaren Blütenpracht. Mit solchen Anblicken werden wir für die anstrengenden Mäharbeiten im Herbst entschädigt. Wir bewirtschaften knapp 20 Hektaren Orchideen-Föhrenwälder, welche wir jeweils im Herbst mähen und das Gras abtransportieren.

Der violette Dingel (im ersten Bild) lässt sich im Kanton Aargau nur auf sehr wenigen Standorten entdecken und ist somit sehr selten.


Waldbereisung 2019

23.05.2019

Mit Waldeigentümervertretern, Gemeinderäten sowie mit Kreisförster Erwin Städler haben wir am sonnigen Mittwoch, den 22. Mai 2019, die alljährliche Waldbereisung im Forstbetrieb Jura durchgeführt.

 

An diesem Tag werden diverse Projekte, Forstrechtsfälle, vergangene Holzschläge und geplante Holzschläge besichtigt und durch den Kreisförster abgesegnet.

 

Die aktuelle Holzmarktsituation und die Borkenkäferproblematik sind akute Probleme die zu vielen Diskussionen Anlass gaben.

Vielen Dank allen Teilnehmenden für das Wald-Interesse!


Rettung aus luftiger höhe

12.05.2019

 

 

 

Dieser Einsatz war auch für uns etwas Neues... Im Küttiger Kirchenwald war eine Katze von ihrer Familie an einem ungewöhnlichen Ort ausfindig gemacht worden:

Diese hatte sich auf einer Höhe von etwa 15 Metern in der Astgabel einer Esche verkrochen und bereits etwa 20 Stunden ausgeharrt.

Unsere beiden Kletterspezialisten Moritz Ruoss und Florian Vultier haben die ausgehungerte Katze ganz spontan wieder zurück auf den Boden gebracht.

Hoffentlich hat diese etwas gelernt :)

 

 


pflanzungen von Jungbäumen

24.04.2019

900 Jungbäume haben wir die letzten beiden Wochen  in unseren Waldungen gepflanzt.

Darunter viele seltene Baumarten wie Elsbeeren, Eiben, Schneeballblättrige Ahorne und etliche Eichen im Eichenwaldreservat Buechwald.

Wir hoffen, dass sich diese Jungbäume mit dem Klimawandel arrangieren können und auch unsere Nachfahren in hundert Jahren noch Freude daran haben werden. 


Waldknigge - Mehrwert bei ihrem nächsten Waldbesuch

29.03.2019

 

Liebe Waldgäste

Auf Initiative der Arbeitsgemeinschaft für den Wald haben 20 nationale Organisationen zehn Tipps für einen respektvollen Waldbesuch erarbeitet. Mit einem Augenzwinkern werden die Waldbesuchenden aufgefordert, ein paar einfache Hinweise zu beachten.

 

Der Waldknigge ist auf den Homepages der Gemeinden Densbüren, Erlinsbach und Küttigen sowie unter forst-jura.ch zu finden. In Papierform ist er in den Publikationsauslagen der jeweiligen Gemeindeverwaltungen zu finden.

 

 

Geniessen Sie ihren Waldbesuch!

 

Download
Waldknigge
wald-knigge-flyer-deutsch (1).pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.9 MB

Amphibien-paradies

14.03.2019

Es kreucht und fleucht in den vielen Weihern und Tümpeln, welche von uns angelegt und jährlich unterhalten werden.

Machen auch Sie sich selbst ein Bild von den diversen Amphibienarten und ihren riesigen Laichablagen.


Bachufergehölzpflege

07.03.2019

Auch diese Arbeit gehört zu unserem Aufgabengebiet - das macht den Alltag interessant!

Im Februar/März widmen wir uns jedes Jahr der Ufergehölzpflege entlang von Bächen in Densbüren, Erlinsbach und Küttigen. Diese Woche ist nun der letzte Abschnitt noch an der Reihe, bevor die Vegetationszeit bald wieder beginnt und wir die Brutgeschäfte der Vögel nicht mehr stören wollen.

Am Waldbach in Küttigen haben wir mitten im Quartier unsere "Baumfällkünste" bewiesen und wieder Licht geschaffen für ein lebendiges Gewässer im Siedlungsraum. 

Wir möchten uns bei allen Anwohnern für die kooperative Zusammenarbeit und das Verständnis bedanken.


Luchsspuren im Schnee

08.02.2019

Im Gebiet Gälflue in Erlinsbach planen wir eine Aufwertung des Naturschutzgebietes.

Bei der Begehung wurden ganz frische Luchsspuren im Schnee entdeckt. 

Wir freuen uns sehr, dass diese schönen Tiere in unserem Wald umherstreifen und sich offensichtlich wohlfühlen.

Für den Wald sind die einheimischen Grossraubtiere eine enorm wichtiges Glied im Ökosystem, denn sie helfen bei der Regulierung der Reh,- und Gambestände mit. Damit sorgen sie für genügend junge Bäume, welche nicht von den Schalenwildarten gefressen werden.


Holzereisaison 2019

31.01.2019

Die Holzereisaison ist in vollem Gange bei dieser kalten Witterung - wir ernten den nachwachsenden Rohstoff Holz vor unserer Haustüre. Momentan sind drei Forstunternehmer und unsere eigenen Equipen in diversen Holzschlägen im Einsatz.

Die Holzmenge, welche wir in diesem Winter ernten, entspricht in etwa 80% der Menge, welche in unseren Wäldern in einem Jahr natürlich nachwächst.

Die Nachhaltigkeit ist somit sichergestellt.

 

 

Bitte beachten Sie unsere Absperrungen - für Ihre Sicherheit!


FRohe Festtage

24.12.2018

Unser Lehrling im 2. Lehrjahr, Sebastian Selinger, hat in der Vorweihnachtswoche eine 300 jährige Eiche in Erlinsbach gefällt. Dieser Baum musste der jüngeren Generation Platz machen, welche zahlreich auf mehr Licht gewartet hat. Einen Baum in dieser Dimension zu fällen ist wahrlich keine Alltagsarbeit - für einen Forstwartlehrling schon gar nicht!

 

Das Team des Forstbetriebs Jura verabschiedet sich in die Weihnachtsferien und wünscht allen Bewohner/Innen  von Densbüren, Erlinsbach und Küttigen frohe Festtage und einen guten Start im neuen Jahr.

Wir sind ab dem 7. Januar wieder für Sie da!


Weihnachtsbaumverkäufe 2018

26.11.2018

Weihnachtsbaumverkäufe

 

Erlinsbach, 20. Dezember 2018

Werkhof Kilbig 16:00 - 18:00 Uhr

 

Densbüren, 22. Dezember 2018

Holzschopf Tal  10:00 - 11:00 Uhr

 

Küttigen, 22. Dezember 2018

Schulhaus Stock  10:00 - 11:00 Uhr                   

Schulhaus Dorf   14:00 - 15:00 Uhr

 

Frisch geschnittene Rot-, Weiss- und Nordmanntannen stehen zum Verkauf bereit.

Die ökologische Produktion hat einen hohen Stellenwert.

Herbizide, Düngemittel und Mäuseschutz sind dank der Beweidung durch Shropshire-Schafe nicht nötig.


Waldarbeitstag Küttigen 2018

24.10.2018

Am 20. Oktober 2018 hat die Ortsbürgerkommission Küttigen gemeinsam mit dem Forstbetrieb Jura den Waldarbeitstag am Egghübel durchgeführt.

Mit 22 Teilnehmern war dies ein erfolgreicher Anlass bei prachtvollem Herbstwetter. (obwohl momentan Regen prachtvoller wäre...)

 

Ein Waldrand wurde aufgewertet sowie ein Teil der Waldweide aufgelichtet und Asthaufen aufgeschichtet.

 

Natürlich durfte auch der gesellige Teil nicht zu kurz kommen - mit einer Cervelat vom Feuer, einer herrlichen Aussicht und vielen interessanten Gesprächen haben wir den Waldarbeitstag 2018 ausklingen lassen.

Vielen Dank allen freiwilligen Helfern, welche eine hervorragende Arbeit geleistet haben!


Waldrandaufwertungen

09.10.2018

In den Naturschutzgebieten von kantonaler Bedeutung in Erlinsbach, werten wir momentan viele Waldränder auf. Dies zugunsten der angrenzenden Magerwiesen.

Natürlich geniessen wir dabei die Aussicht ins Mittelland während diesen sonnigen Herbsttagen.


gewerbelebt Küttigen / 21.-23. September 2018

24.09.2018

Wir bedanken uns bei allen Besuchern der Gewerbeausstellung Küttigen ganz herzlich für die interessanten Begegnungen und die Gespräche. Es hat uns Spaß gemacht, über unsere tägliche Arbeit zu berichten. Diese findet ja nicht nur im Wald statt, sondern auch in Gärten, entlang von Bächen, auf dem Schulareal... sehr vielfältig halt.